28.06.2021 Angebot der Stadt Korschenbroich zur Lernförderung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler;
in den letzten Wochen wurde abgefragt, wer Interesse an einem Lernangebot in den Sommerferien hat. Die Auswertung hat ergeben, dass ein solches Angebot nun in den letzten drei Ferienwochen stattfinden kann.
Wir bitten Sie, sofern Sie Bedarf für Ihr Kind haben, die beigefügte Bedarfsbekundung/Anmeldung auszufüllen und an das Schulverwaltungsamt in elektronischer Form an die Adresse FoerderprogrammSchule@korschenbroich.de bis zum 09.07.2021 zurückzusenden. Sollten nun auch tatsächlich ausreichend Anmeldungen eingehen und die Finanzierung durch das Land gesichert sein, werden die Kurse durchgeführt und Sie erhalten rechtzeitig eine Anmeldebestätigung.

19.06.2021 Aufhebung der Maskenpflicht außerhalb des Schulgebäudes ab Montag, 21.06.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
so langsam kehren wir wieder zu einem Normalzustand zurück. Deswegen hat das Schulministerium beschlossen, dass ab Montag, 21.06.2021 die Masken nur noch im Schulgebäude getragen werden müssen.

Alle anderen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Der Mindestabstand im Schulgebäude bleibt bestehen, wenn man z.B. beim Essen oder Sport die Maske gerade nicht trägt.

Hier können Sie die Schulmail direkt nachlesen.

21.05.2021 Regulärer Schulbetrieb ab 31.05.21

Schulbetrieb ab dem 31. Mai 2021 – Präsenzunterricht

Liebe Eltern, Liebe Erziehungsberechtigte, Liebe Schülerinnen und Schüler!

Für Ihre und eure Flexibilität besonders im laufenden Schuljahr möchten wir uns recht herzlich bedanken. Leider wird die Pandemie den Schulalltag weiterhin beeinflussen, sodass wir an der ein oder anderen Stelle weiterhin kurzfristige und kreative Lösungen finden müssen. Bitte achten Sie und ihr besonders auf die Kommunikation und Absprachen mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern.

Mittlerweile erfüllen wir die Voraussetzungen mit einer mehrtägigen Inzidenz von unter 100 und kehren ab Montag, den 31.05.2021 wieder in den Präsenzunterricht zurück. Es gilt der reguläre Stundenplan.

Die wichtigsten Passagen der Schulmail von Ministerium (MSB) füge ich hier nochmal im Wortlaut ein (kursiv). Zudem möchte ich ein paar kurze Erläuterungen geben, damit der Wiedereinstieg für alle erfolgreich gestaltet werden kann.

Trotz der weiterhin herrschenden Umstände freuen wir uns sehr darauf, dass unsere Schüler und Schülerinnen wieder in den Präsenzunterricht kommen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Ruback

(Schulleiter)

Montag, 31. Mai 20211 – Klassen 5 bis 10

Die Klassen treffen sich auf dem Schulhof in den für sie vorgesehen Bereichen. Dort werden sie von den Lehrerinnen und Lehrern in Empfang genommen und in die Klassen begleitet.

Schulhof Bereiche

Gesehen vom Haupteingang Von-Stauffenberg-Straße / Bushaltestelle

Jahrgang 5   „Spielplatz“ Eingang links  

Jahrgang 6   „Fußballwiese“ hinter Spielplatz / inklusive Bank und Teilschulhof

Jahrgang 7   „Haupt-Hof Tischtennisplatte“ / Hecke rechts

Jahrgang 8   „Haupt-Hof Ausgang Neubaugebiet“ / Hecke links

Jahrgang 9   „Seiten-Hof Schulküche / Kiosk“

Jahrgang10  „Seiten-Hof Foyer“ / Biotop

Hygiene – Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt Desinfektionsmittelspender an den Eingangsbereichen und den Treppenaufgängen. Desinfektionsmittel für Tische und Stühle nach Kurswechsel. Durchlüftung der Unterrichtsräume. 1,5 m Abstandsregelung im Schulgebäude und auf dem Pausenhof.

Maskenpflicht

OP oder FFP2 Maske.

Die Notwendigkeit zum Tragen einer medizinischen Maske besteht fort. (MSB)

Testpflicht

Die Testpflicht gilt weiter. (MSB)

Getestet wird jeweils montags und mittwochs in der 1. Stunde. Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass das Lernen seinen notwenigen zeitlichen Rahmen braucht, daher bitte ich den folgenden Hinweis besonders zu beachten:

Sollte ihr Kind einen Testtag versäumen (Montag oder Freitag), bitten wir sie dringend (am Dienstag oder Donnerstag) einen sogenannten Bürgertest vorzulegen.

Unterricht

Der Unterricht findet nur im Klassenverband und in Kursen im jeweiligen Jahrgang statt. Jahrgangsübergreifende Kurse wurden nach den Vorgaben des MSB bereits zum Schuljahresbeginn nicht eingerichtet. Ausnahme feste „Lerngruppen“.

Die Regelungen einzelne Fächer betreffend (z.B. Sportunterricht, Hauswirtschaft) werden wir wieder verantwortungsvoll mit den Schülerinnen und Schülern besprechen.

Betreten der Schule durch Eltern/Außenstehende 

Das Betreten des Schulhofes und des Schulgebäudes ist nur nach vorheriger Terminabsprache sowie bei dringenden, nicht planbaren Ereignissen gestattet. Dazu muss unbedingt die jeweils gültige Corona-Schutz-Verordnung beachtet werden.v

Hier können Sie die Schulmail im Wortlaut nachlesen.

Bleiben Sie weiter gesund!

10.05.2021 Geflochtene Kraken der Klasse 6

Die sechste Klasse lernt nach Anleitung Schritt für Schritt das Flechten. Nachdem die Grundtechnik des Flechtens mit drei Fäden erlernt und geübt worden war, stellten die Schülerinnen und Schüler Freundschaftsbänder her. Die Begeisterung über den tollen Erfolg war so groß, dass noch weitere Übungen folgten. Dieser Oktopus entstand im Distanzunterricht mit Video – Erklärung. Einer hatte r wohl einen kleinen „Unfall“, so dass er zwei Tentakel verlor. Nichtdestotrotz bleibt der Spaß an der Handarbeit und weitere kreative Vorhaben sind in der Planung. Bis zu den Sommerferien wollen wir auch den Textilraum neu dekorieren, wenn dies möglich ist.

„10.05.2021 Geflochtene Kraken der Klasse 6“ weiterlesen

19.04.2021 Telefonischer Elternsprechtag

Einladung telefonischer Elternsprechtag

Im April 2021 hätte der 2. Elternsprechtag im gewohnten Format stattfinden sollen. Die aktuelle Pandemiesituation macht es allerdings wiederum unmöglich, einen Präsenzelternsprechtag durchzuführen.

Aber wichtig bleibt, dass wir miteinander über Ihre Kinder und deren Leistungsentwicklung ins Gespräch kommen. Wo die persönliche Begegnung eingeschränkt ist, da ist es erforderlich, dass wir als Lehrkräfte und Sie als Eltern zusammenarbeiten, um die Schülerinnen und Schüler zu motivieren und sie beim Lernen zu unterstützen!

An folgendem Tag haben Sie Gelegenheit, sich über den Leistungsstand Ihres Kindes zu informieren:

                                   Dienstag,       27.04.2021 von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Zur zeitlichen Organisation des Elternsprechtags erhalten Sie einen tabellarischen Zeitplan, in den die Lehrerinnen und Lehrer in Rücksprache mit Ihnen, beziehungsweise Ihrem Kind, die vereinbarten Termine eintragen.

Teilen Sie am besten Ihrem Kind mit, um welche Uhrzeit Sie mit welchen Lehrerinnen/Lehrern, am o.g. Tag sprechen möchten. Bitte tragen Sie eine Rufnummer ein unter der Sie zu diesem Zeitpunkt erreichbar sind.

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass aus zeitlichen Gründen jeweils nur 10 Minuten für ein Gespräch mit der Lehrerin oder dem Lehrer zur Verfügung stehen. Ich bitte Sie sehr um Verständnis dafür, dass es in diesem nicht alltäglichen Format auch zu zeitlichen Abweichungen kommen kann. Die Erfahrung aus der ersten Phase der Pandemie hat gezeigt, dass wir es geschafft haben auch in einer schwierigen Situation miteinander in Kontakt zu bleiben.

Da, der für Donnerstag, den 22.04.2021 geplante zusätzliche Tag für den Elternsprechtag entfällt, können individuelle Ergänzungen wie immer mit den Lehrer/innen besprochen werden.

Bitte füllen Sie den tabellarischen Zeitplan zeitnah aus, damit wir alle rechtzeitig planen können oder nutzen Sie für einzelne Absprachen gerne auch die Dienstmail Adressen der Lehrerinnen und Lehrer, welche Sie zum Beispiel im Mailprogramm der Lernplattform IServ finden.      vorname.nachname@ko-schule-hs.de

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 können zudem telefonische Beratungstermine mit Frau Houben (Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit) vereinbart werden.

Mit freundlichen Grüßen

         R. Ruback

                Schulleiter

15.04.2021 Wechselunterricht ab Montag, 19.04.2021

Wechselunterricht (WU) ab Montag, 19.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit möchten wir Sie über die Entscheidung des Ministeriums zum Schulbetrieb informieren. Am Montag, den 19.04.21 können wir für alle Jahrgänge mit dem Wechselunterricht (WU) beginnen!

Im Vorfeld der Entscheidung haben wir die Erfahrungen mit dem Wechselunterricht evaluiert. Neben der Evaluation sind auch räumliche Bedingungen und personelle Ressourcen in den angepassten WU-Plan eingeflossen. Wir vertrauen hierbei auf die Worte des MSB, dass der der WU das Modell für längere Zeit sein wird.

Anbei erhalten Sie und ihr eine Übersicht zu den Präsenztagen. Für den Jahrgang 10 haben sich keine Änderungen ergeben. Die ab Montag gültigen Präsenztage entnehmen Sie bitte der Tabelle (Übersicht Präsenztage) unten.

Die Klassenleitungen werden Sie, wie immer, über die Einzelheiten informieren.

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Ruback

(Schulleiter)

Übersicht Präsenztage                           

Jahrgang 5 und 6 – Notbetreuung – Die Notbetreuung wird fortgeführt

Jahrgänge 5 bis 9 – Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht 

Für das Distanzlernen im Jahrgang 5 bis 9 werden wir weiterhin am bewährten Prinzip der Lernzeit von 8.00 Uhr bis 13.20 Uhr festhalten (Stundenplan nach Plan).

Für das Präsenzlernen gelten folgende Regelungen, um Kontakte zu minimieren:

Die Jahrgänge 5, 6 und 7 haben in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr Schule (1. bis 5. Stunde). Die Jahrgänge 8 und 9 haben in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.20 Uhr Schule (1. bis 6. Stunde).

Jahrgang 10 – Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht 

Es gelten weiterhin die Regelungen im letzten Schreiben vom 12.02.2021.

Hygiene und – Vorsichtsmaßnahmen (Präsenzunterricht)

Die gewohnten Hygieneregeln bleiben bestehen.

Krankheit (Präsenzunterricht)

Wenn Ihr Kind COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweist, ist es ansteckungsverdächtig. Es darf daher zum Schutz der Anwesenden nicht am Unterricht teilnehmen und muss den Arzt zur Diagnostik aufsuchen. Eine Rückmeldung an die Schulleitung ist zwingend notwendig. 

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens ist folgendes zu beachten:  

Ein/e Schüler/in mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens soll zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung beim Arzt zu veranlassen und die Schulleitung zu informieren.

Betreten der Schule durch Eltern/Außenstehende 

Das Betreten des Schulhofes und des Schulgebäudes ist nur nach vorheriger Terminabsprache sowie bei dringenden, nicht planbaren Ereignissen gestattet. Dazu muss unbedingt die jeweils gültige Corona-Schutz-Verordnung beachtet werden.

Testung

Laut Vorgabe des MSB werden Schülerinnen und Schüler, die keinen (negativ) Testnachweis (z.B. „Bürgertestbescheinigung“ – höchstens 48 Stunden alt) erbringen und sich nicht in der Schule testen lassen, vom Unterricht ausgeschlossen und können auch nicht in die Betreuung. Im Auftrag des MSB weist die Schule die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Wir möchten allerdings noch einmal eindringlich bitten, den Kindern den direkten sozialen Kontakt zu den Mitschülern und Lehrern nicht zu verwehren.

Nach Vorgabe des MSB wird 2 x in der Woche getestet. Jahrgang 5 bis 9 am jeweiligen Präsenz Tag. Jahrgang 10 am Montag und am Donnerstag.

Zitat MSB: Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt (siehe dazu Nr. 16). Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.


Hier gelangen Sie zu der aktuellen Schulmail.

Mit freundlichen Grüßen

09.04.2021 Wieder Distanzunterricht nach den Osterferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte; liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben alle mit großer Spannung erwartet, wie es in den Schulen nach den Osterferien weitergeht.
Nun hat sich die Landesregierung zumindest für die Woche direkt nach den Osterferien festgelegt, also vom 12. – 16.04.2021.
Es wird in dieser Woche für die Klassen 5 – 9 wieder im Distanzlernen unterrichtet, so wie bereits bekannt. Die Stunden werden entweder als Messenger – Stunden oder per Videokonferenz abgehalten werden.
Die Abschlussklassen werden weiter wie vor den Osterfereien in einem Wechsel aus Präsenz – und Distanzunterricht unterrichtet.

Hier finden sie die aktuelle Schulmail.

17.03.21 2021 Verleih von digitalen Endgeräten (IPads)

Verleih von digitalen Endgeräten (IPads)

 Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Distanzlernen ist für uns alle noch nicht ganz alltäglich und natürlich ist es noch herausfordernder, wenn man ausschließlich mit einem Handy als Endgerät alle Aufgaben bewältigen muss. Deswegen freuen wir uns, dass wir berechtigten Schülerinnen und Schülern ein IPAD zur häuslichen Nutzung während des Distanzunterrichts ausleihen können. Diese Ausleihe ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

„17.03.21 2021 Verleih von digitalen Endgeräten (IPads)“ weiterlesen