Schulsanitätsdienst

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz gibt es an der GHS einen Schulsanitätsdienst.

Interessierte Schülerinnen und Schüler (SuS) erhalten – nach Information und Einwilligung der Eltern – eine Grundausbildung in Erster Hilfe, wie sie z.B. auch für das Erlangen des Führerscheins Voraussetzung ist.
Diese Ausbildung wird von speziell durch das DRK geschulten KooperationslehrerInnen durchgeführt.

Unsere Schule verfügt über einen Sanitätsraum, in dem die Sanis sich um Verletzte und / oder Kranke kümmern können. Hier gibt es eine Liege, Verbandmaterial, Kühlpacks und alles, was man zur Erstversorgung benötigt.
Außerdem unterstützen die Sanis bei der Durchführung von Schulsportfesten und Ausflügen. Sie sind oft als erste am Unfallort und leisten Erste Hilfe, versorgen kleinere Wunden oder rufen den Rettungswagen. Sie kümmern sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um verletzte MitschülerInnen und weisen den RTW ein.
Die Kontrolle der Verbandkästen im Sanitäts- und den Fachräumen gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben. Sie sollen helfen, Gefahrenquellen in der Schule zu erkennen und zu beseitigen.

Schulsanitäter übernehmen also eine Menge Verantwortung für ihre MitschülerInnen. Sie arbeiten im Team und schulen so zusätzlich soziale Kompetenzen.