Informationen zum Schulbetrieb bis zu den Osterferien

Am Freitag, 13.03.2020 hat um 14.30 Uhr der Ministerpräsident des Landes NRW in einer Pressekonferenz verkündet, dass ab Montag, 16.03.2020 alle Schulen des Landes zu schließen sind:

Die Schulen in Nordrhein-Westfalen werden ab Montag, 16.03.2020 bis zum 19. April 2020 geschlossen. Die Schulen werden aber am Montag und Dienstag für eine Betreuung von nicht betreuten Schülerinnen und Schülern sorgen. In den weiterführenden Schulen wird für die aktuellen Abschlussjahrgänge sichergestellt, dass geplante nötige Prüfungen abgelegt werden können.

Übergangsregelung:

Allerdings müssen weiter Betreuungsmöglichkeiten für Kinder vorgesehen werden:

  • für Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln,
  • für Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten.

Sollten Sie Betreuungsbedarf haben, melden Sie sich bitte rechtzeitig in der Schule, damit wir dies organisieren können.

Regelung an der GHS Korschenbroich:

Schon am Freitag wurden die Schülerinnen und Schüler angewiesen, ihre Schulbücher mit nach Hause zu nehmen, um zu Hause weiter am Unterrichtsstoff der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch arbeiten zu können.

Hier finden Sie das von den Fachlehrern bereitgestellte Material:

Klasse 5

Klasse 6

Klasse 7A; Klasse 7B

Klasse 8A; Klasse 8B

Klasse 9A; Klasse 9B

Klasse 10A; Klasse 10B

Bei Nachfragen stehen Ihnen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer weiter unter den gewohnten und bereits installierten Kommunikationswegen zur Verfügung.

Ab Mittwoch werden die Lehrer im Homeoffice arbeiten. Bitte beachten Sie bei eventuellen Nachfragen die Bürozeiten von 09.00 Uhr bis 13.20 Uhr.

Der Elternsprechtag wird in diesem Halbjahr anders als gewohnt stattfinden müssen. Sie werden sich mit den Klassen- und Fachlehrerinnen und -lehrern telefonisch besprechen können.

Auch „blaue Briefe“ werden Ihnen per Post zugeschickt. Die davon betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, ihre Note auf alternativem Wege zu verbessern.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Bei Neuerungen oder Änderungen werden wir Sie zeitnah hier informieren.

Update 17.03.2020:
12.10 Uhr: Lernangebote für die Zeit des Unterrichtsausfalls

Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass mit dem Angebot nicht die Erwartung verbunden wird, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert. Es gilt für alle Beteiligten (Eltern und Lehrer), Augenmaß zu bewahren.

Elternsprechtag

Der Elternsprechtag wird zeitlich entzerrt. Die Eltern werden bis zu den Osterferien von den Klassenlehrern angerufen. Sollten sie nicht erreichbar sein, wird auf den Anrufbeantworter gesprochen und ein neuer Anrufszeitpunkt genannt.

Unabhängig davon haben die Eltern die Möglichkeit, weiteren Beratungsbedarf über die bekannten Kommunikationswege anzumelden oder in dem Telefonat dem Klassenlehrer mitteilen. Dieser bittet dann die entsprechenden Fachkollegen um Anruf. Sollten Schülerinnen und Schüler die Mitteilung über nicht ausreichende Leistungen erhalten (Blauer Brief), kann es auch sein, dass der jeweilige Fachlehrer sich bei den Eltern telefonisch meldet.

Alle Fachlehrer werden auf der Homepage Angebote zur Notenverbesserung unterbreiten.

Update 21.03.2020

Das Bildungsministerium NRW: Informationen zur Kinderbetreuung (Notbetreuung)

Das Ministerium für Schule und Bildung in NRW hat neue Regelungen für den Umgang mit dem Corona-Virus (Notbetreuung der Schulkinder während der Pandemie) herausgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.