Die 10er im Landtag in Düsseldorf

Am 29.11.2017 besuchten die Schüler aller 10. Klassen den Landtag in Düsseldorf.

Pünktlich um 8.30 Uhr mussten zuerst alle durch die Sicherheitsschleuse gehen und wurden anschließend in einen Vortragsraum geführt, wo sie  die Aufgaben und  Arbeit des Landtages und seiner Abgeordneten kennenlernten. Nach dieser 30-minütigen Einführung gab es für alle ein Frühstück in der Abgeordneten-Cafeteria. Um 10.00 Uhr  wurde es spannend, denn unsere Gruppe wurde auf die Besuchertribüne des Landtages geführt. Das Thema der „Aktuellen Stunde“ war die „Streichung des Sozialtickets in NRW“, darüber war sogar vorher  in einigen Klassen gesprochen wurden. Über dieses Vorhaben wurde im Parlament lebhaft und mit lautstarken Zwischenrufen der verschiedenen Landtagsabgeordneten diskutiert. So hatten sich viele Schüler  die parlamentarische Arbeit nicht vorgestellt. Verwunderung rief auch das Verhalten der Abgeordneten hervor. Während einzelne Schüler auf der Tribüne von den Saalordnern sofort ermahnt wurden, wenn sie ihr Handy auf der Tasche holten, saßen viele Parlamentarier mit ihren Laptops und Handys an ihren Tischen und tippten eifrig.

Nach dieser Stunde, in der die Vertreter aller Parteien und auch der Verkehrsminister Hendrik Wüst gesprochen hatten, folgte eine Gesprächsrunde mit  Frau Troles, der Landtagsabgeordneten des Wahlkreises Grevenbroich/Dormagen/Rommerskirchen. Sie erzählte über ihren beruflichen Werdegang und ihren Weg in die Politik. Alle Fragen seitens der Schüler wurden ausführlich beantwortet. So wusste sie z.B. gar nicht, dass nur noch die GHS Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss Schüler für die Klasse 5 aufnimmt, fand aber die Arbeit der Hauptschule wichtig. Sie notierte sich auch Anregungen wie z.B. die Frage, ob man nicht das Medizinstudium zugänglicher machen sollte oder ob man den Menschen, die im hohen Alter freiwillig ihren Führerschein abgeben, nicht auch ein vergünstigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr anbieten sollte. Von den Fragen unserer Schüler zeigte sie sich sehr positiv überrascht und ermunterte sie, sich für die Mitarbeit in der Kommunalpolitik zu begeistern. Mit einem gemeinsamen Gruppenfoto war der Besuch im Landtag um 12.00 Uhr beendet.